WLAN für Unterfranken – Freistaat vergibt 7,8 Mio Euro Fördergeld

Geldsegen für 16 Gemeinden aus Unterfranken. Der Freistaat hat Förderbescheide im Wert von rund 7,8 Millionen Euro übergeben. Diese sollen für den Ausbau von schnellerem Internet und Glasfaserleitungen genutzt werden. Außerdem werden 29 Schulen mit ca. 840.000 Euro gefördert. In der Region sind aktuell 98 Prozent in das Förderverfahren einbezogen. Im Landkreis Bad Kissingen bekommt die Stadt Hammelburg am meisten Geld, nämlich 912.000€. In Rhön-Grabfeld wird Bad Königshofen mit ca. 810.000€ gefördert. An die Staatliche Realschule Kitzingen fließen 50.000 Euro.