World Press Photo Ausstellung in Kitzingen

Die World-Press-Photo Ausstellung macht Station in Kitzingen – und das schon zum 14. Mal in Folge. Kitzingen ist einer der kleinsten Ausstellungsorte weltweit und einer der wenigen in Süddeutschland.

Über 30 000 Besucher erwartet

Die World-Press-Photo Ausstellung tourt innerhalb eines Jahres durch 100 Städte in 50 Ländern. In Kitzingen ist die Besucherzahl gemessen an der Einwohnerzahl sehr hoch: über 30 000 Besucherinnen und Besucher werden bis 22. März erwartet. Nach Kitzingen geholt hat die World-Press-Photo Ausstellung Volkmar Röhrig.

Redner würdigen qualitätvollen Bildjournalismus
Bei der Eröffnung in der Rathaushalle war auch die Kuratorin und Ausstellungsmanagerin Samira Damato anwesend. Sie sagt: „Das ist die Stärke des Bildjournalismus: eine Geschichte in nur einem Augenblick zu erfassen“Ehrenredner bei der Ausstellungseröffnung war Anton Sahlender, Leseranwalt der Main Post und Vorsitzender der Vereinigung der Medien-Ombudsleute Deutschlands. Er hat einen Tipp, wie Mediennutzer guten Journalismus fördern können: Wenn die Medien sähen, dass bestimmte Inhalte genutzt würden, würden sie diese verstärkt anbieten.
Sponsoren ermöglichen kostenfreie Präsentation für Besucherinnen und Besucher
Dass die World-Press-Photo nach Kitzingen geholt werden kann – und das bei freiem Eintritt! –  ist auch dem großen Engagement der Sponsoren zu verdanken.

Die World-Press-Photo-Ausstellung ist noch bis zum 22. März 2020 täglich von 10-19 Uhr in der Rathaushalle in Kitzingen zu sehen.