Würzburger Friedenspreis – Schwester Juliana bekommt Auszeichnung für Kirchenasyl

Auszeichnung für Ordensschwester

Der Würzburger Friedenspreis 2021 geht an Schwester Juliana Seelmann aus dem Kloster Oberzell. Die als Krankenschwester tätige Ordensfrau schützte gemeinsam mit ihren Mitschwestern Frauen mit besonders schweren Schicksalen durch Kirchenasyl vor der Abschiebung. Aufgrund dessen stand sie im Juni diesen Jahres vor Gericht. Mit der Auszeichnung würdigte das Komitee das hartnäckige Engagement der Ordensschwester für Geflüchtete. Außerdem kritisierte es den Prozess, da er engagierte Menschen davon abhalten würde, Menschen in Not zu helfen. Neben der Symbolkraft darf sich Schwester Juliana Seelmann bei der Verleihung am 10.August über 3000€ freuen.