Zukunft der Steigerwaldbahn – CSU-Kreisverbände fordern von den Landkreisen klare Positionierung

Die CSU fordert eine klare Positionierung beim Thema „Steigerwaldbahn“. Sie kritisiert, dass die Landkreise Schweinfurt und Kitzingen die Reaktivierung bisher weder befürwortet noch abgelehnt haben. Laut den Kreisverbänden der Partei ist die Wiederinbetriebnahme zwischen Gerolzhofen und Schweinfurt möglich, wenn rechtliche, technische und finanzielle Voraussetzungen erfüllt werden. Zu diesen gehören die Erweiterung des regionalen Busverkehrsnetzes und ein Gutachten zur Überprüfung der Fahrgastzahlen. Seit 1981 ist die Steigerwaldbahn außer Betrieb und seit diesem Jahr von der Deutschen Bahn verkauft worden. Auch der Freistaat Bayern drängt nach einer schnellen Entscheidung.