Zukunft der traditionellen Mainfähre Mondfeld ist gesichert

Seit mittlerweile schon 134 Jahren gibt es bei Wertheim eine Auto-Fähre über den Main, die Mondfeld und Stadtprozelten miteinander verbindet – und bis jetzt wurde die Fähre stets von der Familie Hörnig betrieben, zuletzt in fünfter Generation knapp 60 Jahre lang von Bruno Hörnig, der Ende letzten Jahres allerdings in Rente gegangen ist.

Zweckverband Wertheim übernimmt Fährbetrieb

Lange Zeit war nicht sicher, ob die Mainfähre weiter erhalten bleiben kann – aber jetzt steht fest: der Fortbestand ist gesichert – die Anwohner sparen sich auch künftig einen 23 Kilometer langen Umweg. Bereits im November hat der Zweckverband Mainhafen Wertheim den Fährbetrieb übernommen. Die offizielle Übergabe musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden und wurde jetzt nachgeholt.

Verluste erwartet

Das von der Stadt Wertheim erarbeitete Konzept sieht die Übernahme durch den Zweckverband Mainhafen Wertheim vor, an dem die Stadt und der Main-Tauber-Kreis beteiligt sind – auch der Landkreis Miltenberg und Stadtprozelten beteiligen sich am Betrieb der Fähre. Es wird mit jährlichen Verlusten von rund 70.000 Euro bis 80.000 Euro gerechnet, die unter den Partnern entsprechend aufgeteilt werden.