Zusätzlicher Impfstoff für Miltenberg – Wegen niedriger Hausarztqoute

Miltenberg erhält Sonderkontingent

Weil die Hausarztdichte im Landkreis Miltenberg gering ist, wurde dem Landratsamt nun zusätzlicher Impfstoff angekündigt – Die Sonderlieferung soll knapp 1.200 Impfdosen umfassen und in den kommenden zwei Wochen eintreffen. Dem vorausgegangen waren Bemühungen von Landrat Jens Marco Scherf, der gemeinsam mit dem Bayerischen Landkreistag auf eine sich öffnende Impfschere in Bayern hingewiesen hatte. In Miltenberg können durch das zusätzliche Impfstoff-Kontingent fast 600 Menschen mit einer Erst- und Zweitimpfung versorgt werden.