Zuschuss für Mobilfunkversorgung – Gemeinden können Geld beantragen

Die bayerischen Gemeinden können seit Anfang des Monats Fördergelder beantragen, um Funklöcher in der Mobilfunkversorgung zu beseitigen. Es ist das erste Mobilfunk-Förderprogramm in Deutschland. Mit dem Geld sollen Masten gebaut werden. Dabei werden je nach Bedarf bis zu 80% oder gar 90% übernommen. Das Angebot ist freiwillig. Einen Zuschuss erhalten Gemeinden nur dann, wenn dort ein Gebiet liegt, dass nicht mit Sprachmobilfunk versorgt ist oder wenn es in den nächsten drei Jahren nicht von einem Netzbetreiber erschlossen wird.