Zwischen Genie und Wahnsinn – Acht Tore in Großbardorf

Mit 5:3 setzt sich der TSV Großbardorf in einem spektakulären Spiel gegen die SpVgg Ansbach durch und verteidigt dadurch die Tabellenführung in der Bayernliga Nord. Vor 300 Zuschauern liegen die Gastgeber schon nach sieben Minuten  zurück, 15 Minuten später steht es aber bereits 3:1 für Großbardorf. Die Führung gibt den Galliern keine Sicherheit, in die Halzeitpause gehen beide Teams beim Stand von 3:3. Großbardorf nun mit einem Mann mehr auf dem Platz: Lukas Karakas sah in der 39.Minute die Gelb-Rote Karte. Wieder geht die Heimmannschaft in Führung, muss in der Folge aber mehrmals bangen, das 4:4 nicht zu kassieren. Erleichterung kehrt erst in der 76.Minute ein: Großardorf trifft vorentscheidend zum 5:3.

Die Torschützen für Großbardorf: Stefan Piecha (2), Simon Snaschel (3)