Mehr Schutz in Schulen und Kitas – Würzburg verteilt Tests und Masken

Durch regelmäßige Testungen sollen Schulen und Kita-Betriebe im Landkreis Würzburg sicherer werden. Die Inzidenz von 105,98 am Freitag den 9. April 2021 bedeutet für viele Einrichtungen zwar vorerst eine Schließung am 12. April, dennoch sollen die Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen frühzeitig und bestmöglich mit Tests und Schutzausrüstung ausgestattet werden. In Kooperation mit den Landkreis-Feuerwehren wurden rund 150 Schulen und Kindergärten im Landkreis bereits am Montag den 22. März mit 38.000 Laien-Selbsttests versorgt. Am 12. April erhalten 50 Schulen weitere Lieferungen in Form von 22.000 Laien-Schnelltests, 34.000 FFP2-Masken und etwa 190.000 Mund-Nasen-Schutz-Masken. Am Dienstag werden dann Kindergärten und Kindertageseinrichtungen beliefert.