Mercedes Sprinter entzieht sich Kontrolle – Mehrere Streifenfahrzeuge gerammt – 27-jährige Ex-Lebensgefährtin gegen ihren Willen im Fahrzeug

UNTERFRANKEN. Einer Fahndungskontrolle hat sich am Dienstagmorgen ein 30-Jähriger mit seinem Mercedes Sprinter entzogen. Auf seiner kilometerlangen Flucht rammte er mehrere Fahrzeuge der Polizei. Als der Fahrer das Fahrzeug auf einer Grünfläche zum Stehen gebracht hat, versuchte er zu Fuß zu flüchten. Er konnte aber von Beamten festgenommen werden.

Der Grund seiner Flucht kristallisierte sich schnell heraus. Die 27-Jährige Ex-Lebensgefährtin war gefesselt im Fahrzeug. Der Fahrer steht in dringendem Verdacht, die Frau trotz gerichtlichem Kontaktverbot bereits am Sonntag bei Gießen überwältigt und unter Vorhalt einer Schusswaffe in den Sprinter gebracht zu haben.

Es soll in den vergangenen Tagen auch zu sexuellen Übergriffen gekommen sein. Der 30-Jährige sitzt wegen des dringenden Tatverdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, der Freiheitsberaubung und Vergewaltigung in Untersuchungshaft.