Mighty Dogs müssen in Königsbrunn ran

Der Aufwärtstrend in der Eishockey-Bayernliga hält an – nach den beiden Heimsiegen gegen Dorfen und Geretsried gelang es den Mighty Dogs auch in Peißenberg einen Punkt zu ergattern. Für den ERV geht es am Freitag, den 21. Februar 2020, in den Regierungsbezirk Schwaben. Dort wartet bereits Königsbrunn samt Topscorer Jakub Sramek. Aktuell hat der EHC fünf Punkte Vorsprung auf die Mighty Dogs und belegt mit einem Spiel mehr auf dem Konto den für den ERV noch erreichbaren vierten Tabellenplatz. Nach drei Niederlagen in Folge befindet sich der EHC in einer „Mini-Krise“ und kämpft weiterhin um den Klassenerhalt. Mit einem Sieg könnten die Mighty Dogs ihren Rückstand auf die Schwaben bis auf zwei Zähler reduzieren und einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Die letzten Spiele des EHC Königsbrunn

EHC Königsbrunn – EC Pfaffenhofen 0:3

ESC Geretsried – EHC Königsbrunn 5:4

Ergebnisse aus der Saison 2019/20  

08.11.2019, EHC Königsbrunn – ERV Schweinfurt 5:2 (1:0, 2:0, 2:2)

10.11.2019, ERV Schweinfurt – EHC Königsbrunn 5:1 (3:0, 0:0, 2:1)

24.01.2020, ERV Schweinfurt – EHC Königsbrunn 2:5 (1:1, 0:2, 1:2)

Spieler im Fokus

Jakub Sramek – One-Man-Show im Sturm

Mit 52 Scorerpunkten belegte der 26-jährige Tscheche in der Vorrunde Platz eins der Bayernliga-Scorerliste. Vor seinem Wechsel zum EHC erzielte der Ausnahmestürmer in der bayrischen Landesliga in 78 Spielen beeindruckende 251 Scorerpunkte bei 130 Toren.

Nicolas Hetzel – Ein Schweinfurter im Tor des EHC 

Auf der Torhüterposition spielt seit dieser Saison neben der deutschen Nationalspielerin Jennifer Harß der gebürtige Schweinfurter Nicolas Hetzel. Der 20-jährige Unterfranke spielte bis zur U16 beim ERV Schweinfurt, wechselte anschließend Bad Tölz und von dort nach Bietigheim. Seit der Saison 2017/18 stand er für das Augsburger DNL-Team im Tor. Die vergangene Saison trainierte er sogar als Nummer drei beim DEL-Team der Augsburger mit und stand bei einigen Spielen als Backup-Torhüter der Augsburg Panthers im Kader. In der Hauptrunde stand Nicolas insgesamt zehnmal zwischen den Pfosten des EHC.

Jennifer Harß – Die Nummer #1 bei den Pinguinen   

Nach 19-Pflichtspielen für den EV Pfronten wechselte die Torhüterin zur Saison 2009/10 in die NCAA zu den Minnesota Duluth Bulldogs. Bei dem US-Team fungierte sie als Back-Up Torhüterin für die schwedischen Nationaltorhüterin Kim Martin Hasson und gewann 2010 das Finalturnier der NCAA. Zur Saison 2012/13 kehrte die 32-jährige nach Deutschland zurück und spielte eine Saison für den ECDC Memmingen in der deutschen Frauen-Bundesliga. Seit Beginn der Saison 2013/2014 spielte Jennifer Harß parallel für den ERC Sonthofen in der Herren-Eishockey-Bayernliga. Mit dem ERC Sonthofen wurde sie in ihrer ersten Saison Bayerischer Meister und stieg in die Oberliga Süd auf. Nach drei weiteren Spielzeiten in der Oberliga für den ERC, mit dem sie in der Saison 2016/17 bis in das Halbfinale kam, wechselte sie zurück in die Bayernliga zum EHC Königsbrunn. Für die deutsche Nationalmannschaft spielte die Eishockeytorhüterin unter anderem bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin sowie 2014 in Sotschi.

Stimmen zum Spiel

Trainer Zdenek Vanc: „Wir wollen unbedingt an die Leistung der letzten Spiele anknüpfen. Das Spiel gegen Königsbrunn hat für uns absolute Priorität, danach kommt mit Schongau der nächste Schritt. Fehlen werden uns weiterhin Benjamin Rakonic und Piere Kracht. Jonas Manger war lange verletzt und muss sich über das Training seinen Platz in der Mannschaft erst wieder verdienen.“