MOVE IT! Startschuss für zwölf Tage Aktivität im Alltag

Die zweite Auflage der Profi-Schrittchallenge s.Oliver Würzburg MOVE IT beginnt am Montag mit 24 Firmen-Mannschaften und rund 580 Teilnehmern

Die Basketballer von s.Oliver Würzburg haben sich viel vorgenommen: Sie treten ab kommendem Montag bei der Profi-Schrittchallenge MOVE IT zum zweiten Mal gegen Firmenteams aus der Region Mainfranken und darüber hinaus an. Bei der Premiere vor einem Jahr durften die Profi-Sportler ihre Fitness-Tracker der Firma GARMIN nur im Training tragen und belegten im Duell der Schritte gegen dreizehn hochmotivierte Gegner nach zwölf Tagen den letzten Platz.

„Das ist in diesem Jahr für unsere Jungs keine Option mehr. Sie sind topmotiviert und werden alles geben“, sagt Steffen Wienhold, Projektleiter bei s.Oliver Würzburg für die Fitness-Aktion. Im Gegensatz zum Vorjahr dürfen die Basketball-Profis als Herausforderer ihre Tracker ebenfalls 24 Stunden lang tragen. Und auch sonst hat sich bei den Regeln der Schrittchallenge einiges getan: Jedes Team kann pro Tag durch zurückgelegte Schritte maximal 25 Punkte erreichen – einen Punkt pro tausend Schritte, die die Team-Mitglieder im Durchschnitt gelaufen sind.

„Wir haben aus der Premiere gelernt und wollen den Gesundheitsaspekt mehr in den Vordergrund rücken. Im letzten Jahr hatten wir Teilnehmer mit mehr als 100.000 Schritten an einem Tag – das ist nicht das eigentliche Ziel von MOVE IT. Es geht uns darum, das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass tägliche Bewegung wichtig ist – vor allem, wenn man im Beruf viel sitzen muss“, so Wienhold weiter. Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt zur aktiven Gesundheitsförderung 10.000 Schritte pro Tag – das haben so gut wie alle 270 Teilnehmer bei der MOVE IT-Premiere an jedem einzelnen Tag locker überboten.

Bei der zweiten Auflage, die am kommenden Montag (5. März 2018) um 12:00 Uhr beginnt und elf Tage später (Freitag, 16. März 2018 um 12 Uhr) endet, kann jeder Teilnehmer für seine Mannschaft pro Tag maximal 25.000 Schritte sammeln – jeder weitere Schritt kommt nicht in die Wertung. In diesem Jahr sind 24 Firmen-Teams mit insgesamt 580 Schritte-Sammlern am Start – allen voran die Mediengruppe Main-Post mit 65 Teilnehmern. „Unser Ziel waren mehr Teilnehmer als im letzten Jahr. Dass es sogar mehr als doppelt so viele geworden sind, ist einfach unglaublich und zeigt uns, dass wir mit MOVE IT im betrieblichen Gesundheitsmanagement der Firmen angekommen sind“, betont Wienhold.

Dirk Bauermann: „Wir wollen es besser machen als im letzten Jahr“

Auch Dirk Bauermann, Cheftrainer von s.Oliver Würzburg, freut sich über die große Zahl an motivierten Teilnehmern: „Die Schrittchallenge ist einfach eine Riesenidee. Ich fand es im letzten Jahr schon großartig, dass so viele Leute mitgemacht haben. Gesundheit und Fitness sind einfach ein ganz wichtiges Thema.“ Sechs seiner Spieler (Maurice Stuckey, Kresimir Loncar, Cliff Hammonds, Owen Klassen, Dejan Kovacevic und Felix Hoffmann) bilden zusammen mit Co-Trainer Stephen Arigbabu, Teamarzt Kai Fehske, Physiotherapeut Ronny Frank und Teambetreuer Philipp Burneckas die Mannschaft der Herausforderer. „Als Sportler sind wir immer ehrgeizig und wollen es besser machen als im letzten Jahr“, so Bauermann.

Für noch mehr Spaß und Zusammenhalt der einzelnen Teams sorgt in diesem Jahr „Olli“, das Maskottchen von s.Oliver Würzburg. Olli denkt sich als „Gamemaster“ zusätzliche Aufgaben aus, die die Mannschaften gemeinsam lösen können, um Sonderpunkte zu erspielen. Zusätzlich gibt es bei Quizfragen attraktive Sachpreise für die Teams zu gewinnen. Auch hier zählen die Antwort aller Teammitglieder – nur gemeinsam als Mannschaft können sie erfolgreich sein. Alle weiteren  Informationen über MOVE IT gibt’s im Internet unter „moveit-challenge.de“.

Bild:
Die Profis von s.Oliver Würzburg (im Vordergrund Maurice Stuckey) sind startklar für die zweite Auflage der Profi-Schrittchallenge MOVE IT. Foto: s.Oliver Würzburg