Nach „Corona-Party“ in Mellrichstadt – 22-Jähriger verstorben

Nach einer illegalen „Corona-Party“ in einem ehemaligem Kasernengebäude in Mellrichstadt (Lkr. Rhön-Grabfeld), ist ein 22-Jähriger verstorben.

Am vergangenen Samstagmorgen wurde der Rettungsdienst zu dem ehemaligen Kompaniegebäude am Wiesentalgraben in Mellrichstadt gerufen. Nach einer Party haben zwei Männer und eine Frau offenbar giftiges Kohlenmonoxid eingeatmet, woraufhin sie zum Teil schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht werden mussten. Am Dienstag verstarb ein 22-Jähriger im Krankenhaus an den Folgen der Vergiftung. Die anderen beiden konnten inzwischen entlassen werden.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war ein Stromaggregat, das im Inneren betrieben wurde die Ursache. Zudem gehen die Ermittler davon aus, dass bei der Feier in der Nacht zum Maifeiertag insgesamt mehr als zehn Personen teilgenommen haben. Um die genaue Todesursache feststellen zu können, wurde die Obduktion des Leichnams angeordnet. Außerdem sind die genauen Abläufe im Zusammenhang mit dem Unglücksfall Teil der noch andauernden Ermittlungen.