Nach dem Verzehr von Marihuana-Brownies – 24-Jährige im Krankenhaus

WÜRZBURG / INNENSTADT. Sechs Studenten haben am Donnerstagabend Marihuana-Brownies selbstgebacken und verzehrt. Im Anschluß klagten sie über gesundheitliche Probleme. Einer der Studenten musste sogar in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Entweder war es die Unerfahrenheit oder es war einfach zu viel Marihuana in den Kuchenteig gekommen. Gegen 22:30 Uhr benötigten sechs Studenten in der Theresienstraße medizinische Hilfe von Notarzt und Rettungsdienst, nachdem sie selbstgebackene Marihuana-Brownies gegessen hatten. Der Gesundheitszustand der 24-Jährigen war so schlecht, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste, ihre fünf Kommilitonen befanden sich ebenfalls unter erheblichem Drogeneinfluss.