Nach Inhaftierung eines Mitbewohners – Flüchtlinge aus ANKER-Einrichtung auf Weg zur JVA

Aus Sorge um einen inhaftierten Mitbewohner haben sich gestern rund 40 Flüchtlinge der ANKER-Einrichtung in Geldersheim auf den Fußweg in Richtung Justizvollzugsanstalt Schweinfurt gemacht.
Der 29-Jährige Inhaftierte soll am Dienstagabend seinen schlafenden Mitbewohner mit einer abgebrochenen Glasflasche verletzt haben. Daraufhin wurde er am Mittwoch festgenommen und befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Um sich über den Verbleib des Tatverdächtigen zu informieren, liefen zahlreiche Mitbewohner des Festgenommenen in Richtung Justizvollzugsanstalt. Sie konnten jedoch von Einsatzkräften der Polizei aus Schweinfurt, Würzburg und Aschaffenburg zur Umkehr überzeugt werden. Zu gewaltsamen Ausschreitungen kam es nicht.