Nach Serie an Pkw-Aufbrüchen – Festnahme auf frischer Tat

WÜRZBURG, STADT UND LANDKREIS. Nach einer Serie von Pkw-Aufbrüchen hat die Würzburger Polizei bereits am vergangenen Freitagabend einen Tatverdächtigen auf frischer Tat festgenommen. In den Weinbergen unterhalb der Würzburger Steinburg wurde die Seitenscheibe eines geparkten Peugeot mit einem Stein eingeworfen und aus dem Innenraum eine Geldbörse entwendet. Eine zivile Streifenbesatzung der Operativen Ergänzungsdienste Würzburg hörte einen lauten Knall und nahm nur einen Augenblick später den Tatverdächtigen im Alter von 25 Jahren fest. Insgesamt 14 Straftaten, darunter auch ein Wohnungs- und ein Firmeneinbruch, hat der Beschuldigte inzwischen eingeräumt. Der aus dem Landkreis Würzburg stammende Beschuldigte wurde zur Dienststelle mitgenommen, wo in der Folge die Kripo Würzburg die weiteren Ermittlungen übernahm. Seit Samstag befindet sich der 25-Jährige in Untersuchungshaft. Dem aktuellen Sachstand nach wurde bei den Taten eine Gesamtbeute in Höhe von etwa 3.000 bis 4.000 Euro erzielt und Sachschäden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro verursacht.