Nach verdächtiger Wahrnehmung – Polizeieinsatz in Kaufhaus

WÜRZBURG. Am Samstagnachmittag wurde das Kaufhaus „Wöhrl“ sicherheitshalber von der Polizei geräumt und druchsucht. Ein Zeuge ist auf verdächtige Personen aufmerksam geworden. Bei der Durchsuchung bestätigte sich der Verdacht nicht.

Gegen 16:40 Uhr erreichte die Polizei der Notruf, dass sich womöglich bewaffnete Personen im Kaufhaus aufhalten. Schnell machten sich einige Streifenbesatzungen auf, um dem Verdacht nachzugehen. Unterstützt wurden die Beamten von Kollegen der Bereitschaftspolizei, die zuvor beim Fußballspiel im Einsatz waren.

Das Kaufhaus wurde gesperrt und durchsucht. Es konnten keine verdächtigen Personen oder Gegenstände gefunden werden. Gegen 18 Uhr konnte das Kaufhaus wieder geöffnet werden.

Ausdrücklich bedanken möchte sich die Polizei bei allen betroffenen Bürgerinnen und Bürgern für das Verständnis. Ein besonderer Dank geht auch an die Firma „Wöhrl“ für die gute und professionelle Zusammenarbeit.