Nachwuchs-Handballer der DJK Rimpar qualifizieren sich für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft

MB TVG JUNIOREN VS. DJK RIMPAR, 19:24 (9:12)

Im Finale um die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft traf die DJK Rimpar sieben Tage nach dem knappen Sieg gegen den HSC 2000 Coburg auf die Auswahl der TV Junioren Akademie. Die im Durchschnitt deutlich jüngere Mannschaft der DJK Rimpar startet angeführt von Nicolas Drabek in der Anfangsphase gut und aus einer stabilen Abwehr heraus. Trotzdem gestaltete sich der Beginn sehr ausgeglichen. Nach zehn Minuten gelang es den Rimpareren dank der stabilen und aktiven Abwehrarbeit einen 4:8 Vorsprung herauszuarbeiten der bis zur Halbzeitpause gut verteidigt werden konnten. Zum Abpfiff gelang es dem TVG noch einmal auf drei zu verkürzen.

Der Austausch nach der Pause gestaltete sich ähnlich und die Rimparer konnten sich dank ihrer guten Abwehr- und Torhüterleistung einen robusten Vorsprung erarbeiten, den sie auch nicht mehr hergegeben wollten. Am Ende stand ein klarer und absolut verdienter 19:24 Sieg für die Rimparer auf der Tafel!

Damit nimmt das erste Mal in der Vereinsgeschichte eine Jugendmannschaft der DJK Rimpar an der Deutschen Meisterschaft teil – ein großer Erfolg für den Verein. „Es ist ein riesiger Erfolg für uns alle. Unsere Spieler, unser Trainerteam, unser Physioteam und auch all unsere Trainer, die die letzten Wochen nicht mit der Mannschaft trainiert haben, aber die letzten Jahre hier extrem gute Arbeit geleistet haben,“ so Jugendkoordinator und B-Jugendtrainer Bastian Krenz.

Damit geht es in 14 Tagen vermutlich in einem Vierturnier um den Einzug ins Halbfinale.

Für Rimpar spielten: Nico Tilgner, Leopold Huber – Paul Cisewski, Tilmann Märker, Valentin Weyer, Tyler Grömling, Ben Kremen, Neil Sommerkorn (1), Justus Schraud (5), Milan Kütt (7), Lukas Beran (1), Finn Daugs (5/2), Clemens Keller, Nicolas Drabek (5)