Nachwuchs-WM: Rang acht im Damenflorett für Leonie Ebert aus TBB

Die deutschen Fecht-Kadetten sind bei den Weltmeisterschaften in Bourges mit Rang acht durch Leonie Ebert (FC Tauberbischofsheim) im Damenflorett erfolgversprechend in das Turnier gestartet. Im Herrensäbel verpasste Adrian Degen nur knapp den Sprung in die Finalrunde.

Fast wäre es für die Tauberbischofsheimerin Leonie Ebert Edelmetall geworden. Die 16-jährige Florettspezialistin qualifizierte sich durch sichere Siege im K.O.-Tableau für die Runde der letzten acht, unterlag erst dort der späteren Gesamt-Dritten Stefanie Deschner aus den USA mit 11:15.
„Das ist ein sehr gutes Ergebnis für Leonie, auch wenn es nicht zur Medaille gereicht hat“, sagt Delegationsleiter Olaf Kawald später. „Es ist vermessen, zu erwarten, dass sie immer eine Medaille holt. Leonie hat erneut unter Beweis gestellt, dass sie zu den Top-Leuten im Damenflorett-Nachwuchs gehört. Sie wird bei den Juniorinnen wieder angreifen“, fügt er hinzu.

Auch die beiden anderen deutschen Florettfechterinnen Kari Weiner vom OFC Bonn und Pia Ueltgesforth vom FC Moers erreichten die Hauptrunde des Wettbewerbs. Kari Weiner unterlag hier in der Runde der letzten 32 der US-Amerikanerin Sylvie Binder mit 8:15, Pia Ueltgesforth musste sich eine Runde früher Mora Hajas aus Ungarn mit 7:15 geschlagen geben.

Der Titel ging im Damenflorett an die Weiner-Bezwingerin Sylvie Binder (USA), die sich im Finale gegen Seru Azuma aus Japan mit 15:12 durchsetzte.

Im Herrensäbel setzte der Eislinger Adrian Degen mit Rang 16 in der Endabrechnung ein Achtungszeichen. Der 17-jährige unterlag erst im Achtelfinale Vladislav Podznyakov (Russland), späterer Bronzemedaillen-Gewinner, mit 7:15. Zuvor wusste der Eislinger mit klaren Siegen zu überzeugen, hatte verdient die Hauptrunde erreicht.
„Das war ein überzeugender Wettkampf von Adrian“, sagt Nachwuchs-Bundestrainer Martin Münd. „Er hat hier sehr gut gefochten, gezeigt, dass er vorn mit fechten kann. Zum Saisonhöhepunkt hat er seine beste Leistung abgerufen. Das hat mir sehr gefallen“, ergänzt er.

Sebastian Blatz (Tauberbischofsheim) schied nach einer frühen Niederlage in der Runde der 64 vorzeitig aus, Pascal Becher (WMTV Solingen) verpasste knapp den Einzug in die Hauptrunde.

Sieger der Herrensäbel- Entscheidung bei der Kadetten-WM in Bourges wurde Matteo Neri aus Italien, der im Finale Erwin Cai (USA) mit 15:13 besiegte.

Die Platzierungen:

KWM Bourges – Damenflorett (88 Teilnehmerinnen):
1. Sylvie Binder (USA)
2. Seru Azuma (Japan)
3. Stefanie Deschner (USA)
3. Lara Bertola (Italien)
5. Serena Rossini (Italien)
6. Amita Berthier (Singapur)
7. Arianna Peppone (Italien)
8. Leonie Ebert (FC Tauberbischofsheim)
24. Kari Weiner (OFC Bonn)
35. Pia Ueltgesforth (FC Moers)

KWM Bourges – Herrensäbel (88 Teilnehmer):
1. Matteo Neri
2. Erwin Cai (USA)
3. Vladislav Podznyakov (Russland)
3. Artem Tselyshev (Russland)
5. Giacomo Mignuzzi (Italien)
6. Vilmos Szlama (Ungarn)
7. Andrew Sun (USA)
8. Eliott Bibi (Frankreich)
16. Adrian Degen (TSG Eislingen)
38. Sebastian Blatz (Tauberbischofsheim)
81. Pascal Becher (WMTV Solingen)