NBBL: Würzburg gewinnt Derby gegen Crailsheim Merlins

ZWEITER HEIMSIEG IN FOLGE

U19 der s.Oliver Würzburg Akademie gewinnt dank starker zweiter Halbzeit mit 86:69 gegen Crailsheim

Die erste Halbzeit war absolut ausgeglichen, die zweiten zwanzig Minuten brachten die Entscheidung: Die U19 der s.Oliver Würzburg Akademie hat sich am Sonntag gegen die HAKRO Merlins Crailsheim mit 86:69 (40:41) durchgesetzt und das zweite Heimspiel in Folge gewonnen. Nach ersten zwanzig Minuten auf Augenhöhe bekamen die Akademiker die Partie nach der Pause immer besser in den Griff und kamen am Ende zu einem ungefährdeten Erfolg. Herausragender Spieler war John Saigge mit 21 Punkten, 5 Dreier, 5 Korbvorlagen und 7 Ballgewinnen.

Mit 46:28 gingen die zweiten zwanzig Minuten in der Sporthalle des Würzburger Deutschhaus-Gymnasiums an die Gastgeber: „Das war unser bisher bestes Spiel, die Jungs lernen kontinuierlich dazu und werden besser. Auch heute haben wir wieder viele Dinge besser gemacht als letzte Woche gegen Braunschweig. Wir haben es vor allem in der zweiten Halbzeit geschafft, Crailsheim unseren Stil aufzudrücken“, analysierte NBBL-Coach Sepehr Tarrah die Partie: „Vor der Pause haben wir uns mehr auf das Spiel der Merlins mit viel Scoring auf beiden Seiten eingelassen. Ab dem dritten Viertel haben wir besser verteidigt und konnten das für unsere Angriffe nutzen. Es war zwar ein sehr hart umkämpftes Spiel im vierten Viertel, wir haben das Ganze aber souverän gemeistert und den Sieg nach Hause gebracht.“

In der Verteidigung bekamen die Akademiker ihre Gegenspieler nach der Pause immer besser in den Griff, und auch im Angriff war es eine geschlossene Teamleistung: Sieben Spieler erzielten mindestens sieben Punkte. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen liegt die s.Oliver Würzburg Akademie in der NBBL-Hauptrunde 3 aktuell auf dem 4. Platz. Am kommenden Sonntag wartet eine kleine Reifeprüfung: Dann geht es auswärts gegen den TSV Tröster Breitengüßbach.

s.Oliver Würzburg Akademie – HAKRO Merlins Crailsheim 86:69 (29:17, 11:24, 21:17, 25:11)

Für Würzburg spielten:
John Saigge 21 Punkte/5 Dreier (5 Assists/7 Ballgewinne), Max Kriegbaum 14/2, Julius Böhmer 13/2 (8 Assists), Michael Javernik 10/2, Lukas Zerner 9, Nils Leonhardt 9, Ben Bredenbröcker 7 (8 Rebounds), Lukas Roth 3/1, Nikolaus Arlt, Yannick Mergler.