NBBL: Würzburg will Revanche gegen die MBC Junior Sixers

Zuhause gegen den Tabellenfünften, dann auswärts beim Sechsten: Mit zwei Siegen an den letzten beiden Spieltagen könnte das NBBL-Team der s.Oliver Würzburg Akademie noch ein gewichtiges Wörtchen bei der Vergabe der Plätze fünf und sechs mitreden und die eigene Ausgangsposition für die erste Playdown-Runde deutlich verbessern. Gleichzeitig fehlt den Unterfranken noch ein Sieg oder eine Niederlage der Rockets aus Gotha, um Platz sieben in der Hauptrunde 3 endgültig zu sichern.

Im letzten Heimspiel der Hauptrunde gegen die MBC Juniors Sixers wollen sich die Akademiker für die 66:75-Niederlage im Hinspiel revanchieren und für Spannung vor dem letzten Spieltag sorgen. Die Unterfranken können aus mehreren Gründen mit viel Selbstvertrauen in die Partie gehen: Sie sind heimstark, waren beim Hinspiel trotz des Ausfalls einiger Leistungsträger auf Augenhöhe und die Gäste schwächeln: Der MBC konnte nur eins der letzten sechs Spiele gewinnen.

„Ich hoffe, dass wir am Sonntag personell aus dem Vollen schöpfen können“, sagt NBBL-Trainer Sören Zimmermann: „Es wird darauf ankommen, wie gut wir ihr Kollektiv stoppen können. Sie haben in jedem Spiel einen anderen Topscorer, jeder kann ein bisschen etwas von Allem. Deshalb müssen wir als Mannschaft dagegen halten, um unsere Heimserie auszubauen und den dritten Sieg in Folge zu holen.“