NBBL: Würzburger Leistungssteigerung wird erneut nicht belohnt

Deutlich besser als im Hinspiel hat sich das NBBL-Team der s.Oliver Würzburg Akademie im Rückspiel vor eigenem Publikum gegen das Team Urspring verkauft: Den Unterschied machte die Schlussphase, als die Gäste einige Unkonzentriertheiten in der Verteidigung der Hausherren zu drei erfolgreichen Dreiern – darunter auch ein sehr gut verteidigter Wurf von weit draußen mit ablaufender Uhr – nutzen und damit die Partie entscheiden konnten.

„Auch das war wieder eine Steigerung und ein gutes Spiel von uns. Die Jungs wissen noch nicht, wie man knappe Spiele gewinnt. Wir haben in der Schlussphase wieder einige Kleinigkeiten falsch gemacht, und Urspring hat das gut ausgenutzt und die Dinger reingeworfen“, berichtete NBBL-Trainer Enrico Kufuor nach dem Spiel: “Sie haben im letzten Viertel besser gespielt als wir und deshalb verdient gewonnen. Ich habe dem Jungs trotzdem gesagt, dass wir stolz auf die Leistung sein können. Ich bin mir sicher, dass wir in dieser Saison noch Spiele gewinnen werden.“

Die nächste Gelegenheit dazu besteht an diesem Sonntag um 15:00 Uhr beim Heimspiel gegen die HAKRO Merlins Crailsheim.

SOW AKADEMIE – TEAM URSPRING 69:78 (18:19, 18:11, 18:22, 15:26)

Für Würzburg spielten:
Adrian Worthy 20 Punkte (5 Steals), Obed Francisco 15/2 Dreier, Nico Orfanidis 13 (3 Steals), Lukas Roth 13/4, Finn Ludwig 7, Luka Basic 1, Yannick Mergler, Elijah Ndi, Konstantin Zeuch.