NBBL: Würzburger Matchball für den Klassenerhalt

Die s.Oliver Würzburg Akademie kann mit einem Playdown-Heimsieg gegen Tübingen bereits am Sonntag alles klar machen – Sprungball um 13:00 Uhr im Deutschhaus-Gymnasium

Nicht nur das ProB-Farmteam von s.Oliver Würzburg kann am Sonntag alles klar machen: Auch die NBBL-Mannschaft hat die Chance, mit einem Heimsieg gegen Tübingen die Saiso zu beenden und den Klassenerhalt in trockene Tücher zu bringen. Sprungball zu Spiel 2 der Playdown-Serie gegen die „Young Tigers“ ist am Sonntag um 13 Uhr in der Sporthalle des Deutschhaus-Gymnasiums, der Eintritt ist wie immer frei.

Drei Wochen ist es inzwischen her, dass sich die Unterfranken mit einem durchaus überraschenden 85:78-Erfolg bei den Tübingern den Heimvorteil in der Serie erobern konnten. Gespielt wird im Modus „Best of Three“, der zweite Sieg würde also den Klassenerhalt bedeuten. Gewinnen die Gäste aus Schwaben, findet die dritte und entscheidende Partie der Serie wieder in Tübingen statt.

„Natürlich werden wir alles daran setzen, um auch das Heimspiel vor einer hoffentlich vollen Halle zu gewinnen. Trotz unseres Auswärtssiegs in Tübingen sehe ich uns aber nach wie vor als Außenseiterin der Serie“, sagt NBBL-Headcoach Sepehr Tarrah: „ Ich erwarte auch eine Reaktion von Tübingen. Sie werden sicher sehr aggressiv auftreten und alles daran setzen, sich den Heimvorteil zurückzuholen und ein entscheidendes drittes Spiel zu erzwingen. Wir hatten durch die dreiwöchige Pause aber mehr Zeit als vor dem Hinspiel, um uns auf sie vorzubereiten. Wir sind als Team noch besser zusammengewachsen und haben einen Schritt nach vorne gemacht, Es wird darauf ankommen, das im Rückspiel auch aufs Spielfeld zu bringen.“