Neuer Headcoach und Neuzugänge bei den Qool Sharks Würzburg

Bei den Zweitliga-Basketballerinnen der QOOL Sharks Würzburg hat sich über die Frühjahrs- und Sommermonate einiges getan. Nach den Abgängen der jugendlichen Leistungsträger Jessika Schiffer und Danielle Arigbabu, die beide zum Basketball spielen in die USA wechseln, erfolgt ein neuer Umbruch.

Die langjährige Trainerin Janet Fowler-Michel ist nicht mehr Headcoach des Teams. Fowler-Michel wird sich als Leiterin des Bundesstützpunktes wieder selbst intensiv um den weiblichen Nachwuchs der TG Würzburg kümmern und das WNBL- sowie das Regionalligateam trainieren und coachen.

Neu im Trainerteam der Würzburger, und gleichzeitig ein alter Bekannter, ist Thomas Glasauer. Glasauer spielte und trainierte in den 90er Jahren in Würzburg bei der DJK. Nach einem mehrjährigen Engagement mit Männerteams hat es Glasauer samt Familie wieder nach Würzburg zurückgezogen. Die Verantwortlichen der QOOL Sharks nutzten die Chance und überzeugten Glasauer von ihrem Konzept. Seit Anfang Juli arbeitet er an seinem Kader und trainiert mit der Mannschaft.

Mit dem neuen Gespann Fowler-Michel und Glasauer wird auch dieses Jahr wieder ein durchlässiges System für junge Spielerinnen angeboten. Sie können in der WNBL und in der Regionalliga oder 2. DBBL zum Einsatz kommen. So ist gewährleistet, dass jede Spielerin genug Spielzeit bekommt, um Spielerfahrung auf mehreren Ebenen zu sammeln.

Die Nachwuchsspielerinnen in der Stützpunktschule werden schon am Vormittag dreimal die Woche von Trainerin Janet Fowler-MicheI Individualtraining während des Sportunterrichts des Deutschhausgymnasiums erhalten.

Im Team der zweiten Liga sind neben den vielen jungen Nachwuchskräften auch schon zwei Neuzugänge zu vermelden. Aus Ludwigsburg bzw. Berlin kommen Jelena Bozic und Chiara Dröll zum Studieren nach Würzburg und werden die QOOL Sharks verstärken.