Neuverpflichtung: Roman Hartleb verstärkt Abtswinds Offensive

Der 20-Jährige kommt von Kickers Würzburg II

Der TSV Abtswind rüstet seine Offensive auf. Roman Hartleb verstärkt den Aufsteiger in der Fußball-Bayernliga. Der 20-Jährige kommt aus derselben Spielklasse und lief bislang für die zweite Mannschaft der Würzburger Kickers auf. Im Angriff ist Hartleb auf verschiedenen Positionen einsetzbar: hinter den Spitzen, als hängende Spitze und als klassischer Stürmer.

„Es ist ideal, dass Roman so variabel agieren kann“, sagt Abtswinds Sportkoordinator Thorsten Götzelmann (im Bild mit dem Neuzugang). „In der Offensive mussten wir tätig werden.“ Mit Pascal Kamolz (TSV Unterpleichfeld), Daniel Endres (TG Höchberg) und Peter Mrugalla (SC Mainsondheim) verließen drei Stürmer den Verein in der Sommerpause. Außerdem steht nun fest, dass Steffen Barthel nach seinem Auslandssemester in den USA nicht zum TSV Abtswind zurückkehrt und zum Bayernliga-Konkurrenten Würzburger FV wechselt. „Roman kann daher bei uns die Zehnerposition besetzen“, erklärt Götzelmann. „Dort spiele ich am liebsten“, sagt Hartleb. Bei den Würzburger Kickers II war der Student aus Waldbüttelbrunn bereits in seiner ersten Herrensaison Stammspieler und kam in 31 von 34 Pflichtspielen zum Einsatz, vorwiegend jedoch im defensiven Mittelfeld. Dabei gelang ihm ein Treffer.

Da die Würzburger ihr Perspektivteam verjüngen und zur neuen Saison von einer U23 in eine U21 umwandeln, lag für Roman Hartleb ein Vereinswechsel nahe. „Ich will weiterhin in der Bayernliga spielen“, sagt der 20-Jährige. „Durch den Aufstieg ist der TSV Abtswind eine gute Adresse. Die Qualität der Mannschaft ist sehr überzeugend.“ Von Hartlebs Stärken ist Thorsten Götzelmann angetan: „Roman ist technisch sehr versiert und kann sich durch seine Schnelligkeit auch im Eins-gegen-eins durchsetzen. Er passt gut zu uns.“ Bevor Hartleb in der A-Jugend zu den Würzburger Kickers wechselte, hatte er vier Jahre beim 1. FC Nürnberg gespielt (U14 bis U17). Weitere Stationen waren der FC Schweinfurt 05, die JFG Franken 07 und die TSG Waldbüttelbrunn.