ÖPNV-Förderung im Jahr 2014

Wie die Regierung von Unterfranken mitteilt, wurden im letzten Jahr rund 21 Millionen Euro in die Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs investiert. Mit fast 3 Millionen Euro schlug die Anschaffung von 39 neuen Linienbussen für den öffentlichen Personenverkehr zu buche. Den mit über 11 Millionen Euro größten Anteil, erhielten unterfränkische Verkehrsunternehmen als Ausgleich für die Mindereinnahmen durch den Verkauf von vergünstigten Zeitfahrausweisen an Schüler, Studenten und Auszubildende. Außerdem noch Zuweisungen an unterfränkische Landkreise in Höhe von 6 Millionen Euro, sowie knapp 1 Millionen Euro für die Förderung der Infrastruktur. Hauptprojekte waren im Jahr 2014 der Umbau eines Zentralen Omnibusbahnhofes in Bad Königshofen und die Errichtung einer Park-and-Ride-Anlage in Dettelbach.