Osvaldas Olisevicius verlässt Würzburg
 – Option auf Rückkehr in der kommenden Saison

Nach der Verpflichtung von Owen Klassen haben sich s.Oliver Würzburg und Osvaldas Olisevicius in gegenseitigem Einvernehmen getrennt – zumindest vorläufig. Der 24-jährige Litauer ist am Samstag in seine Heimat zurückgekehrt. „Wir haben uns mit Osvaldas und seinem Agenten darauf geeinigt, dass ein Wechsel für den Rest der Saison für beide Seiten Sinn macht. Es besteht aber die Option, ihn im nächsten Jahr zurückzuholen“, erläutert s.Oliver Würzburg Geschäftsführer Gunars Balodis.


„Es liegt nicht an Osvaldas, er ist ein guter Junge und ein großes Talent. Aber diese Veränderung war notwendig, weil er seit der Verpflichtung von Robin Benzing nicht mehr die nötigen Spielanteile bekommen konnte, die er für sein Spiel braucht“, erläutert Headcoach Dirk Bauermann: „Osva ist kein Rollenspieler. Er braucht den Rhythmus durch Minuten und Aktionen.“