Patrick Sontheimer wechselt aus Fürth auf Leihbasis an den Dallenberg

Kurz vor dem Ende der Transferperiode hat der FC Würzburger Kickers bis Saisonende den ehemaligen Junioren-Nationalspieler Patrick Sontheimer von der SpVgg Greuther Fürth ausgeliehen.

In der Jugend spielte Sontheimer vier Jahre für den FC Memmingen, ehe er im Alter von 15 Jahren ins Nachwuchsleistungszentrum des SpVgg Greuther Fürth wechselte. Neben 28 Einsätzen in der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest (13 Tore) und 45 Partien in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest (10 Treffer) stand der zentrale Mittelfeldspieler auch für die deutsche U17- und U19-Nationalmannschaft auf dem Platz.

Hungrig und talentiert

Beim Kleeblatt schaffte Sontheimer schließlich auch den Durchbruch: 26 Zweitliga-Duelle hat der 1,68 Meter große Mittelfeldmann in seinen jungen Jahren bereits bestritten.

„Patrick hat eine starke Mentalität und ein sehr gutes Pressing-Verhalten. Er ist ein talentierter Junge, der bei uns sein großes Potenzial abrufen möchte“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele. Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer freut sich auf einen „hungrigen und sehr gut ausgebildeten Spieler, der hervorragend zu uns passt“.