Paukenschlag vor WM: Nationalmannschaft im Florettfechten verlässt FC Tauberbischofsheim

Der nächste Tiefschlag für den krisengeschüttelten Fechtclub Tauberbischofsheim, der auf einen Schlag nahezu die komplette Nationalmannschaft im Florettfechten verliert: Leonie Ebert, Anne Sauer und Carolin Golubytskyi haben kurz vor der in China stattfindenden Weltmeisterschaft zeitgleich Ihre Kündigung beim Fechtclub vorgelegt.

Diese ist auf Ende Juli datiert, die Titelkämpfe werden die drei prominenten Fechterinnen also noch für den fast schon legendären Fechtclub absolvieren, der in den letzten Jahren weniger mit sportlichen Erfolgen als vielmehr mit zahlreichen Affären auf sich aufmerksam macht. Neben den drei Nationalmannschafts-Fechterinnen wird auch Marketing-Chefin Rita König den Fechtclub verlassen.

Momentan befinden sich die Sportlerinnen im Trainingslager in Hennef, am Freitag wird es eine Presse-Konferenz geben, die eigentlich als sportlicher Ausblick auf die WM gedacht war. Um Sport dürfte es nach den jüngsten Entwicklungen jetzt kaum noch gehen.