PayPal-Freunde – Polizei warnt vor Betrugsmasche

Die unterfränkische Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche beim Bezahlen mit PayPal. In den letzten Wochen sei es immer wieder zu Betrugsfällen gekommen, bei denen die Bezahlfunktion „PayPal-Freunde“ benutzt wurde. Bei dieser Option fallen für den Verkäufer keinerlei Kosten an, jedoch gibt es auch keinen Käuferschutz. Betrüger haben deshalb leichtes Spiel und versenden die bezahlte Ware einfach nicht. Die Polizei rät deswegen, „PayPal-Freunde“ nur zu benutzen, wenn der Verkäufer bekannt ist. Ist dies nicht der Fall, bestehe immer noch die Möglichkeit, dem Verkäufer anzubieten, die Gebühren selbst zu übernehmen. Bei 100 Euro Verkaufswert würden sich diese auf 2,84 Euro belaufen. Laut Polizei ein sehr geringer Beitrag für die Sicherheit. Weiterhin solle man dennoch aufmerksam sein und beispielsweise die Bewertungen des Verkäufers checken oder darauf achten, ob der Artikel auffällig günstig ist.