Polizei klettert durch Wohnungsfenster und findet Drogen

GEMÜNDEN, LKR. MAIN-SPESSART. Dank des Notrufs einer jungen Frau konnten 40 Gramm Marihuana sowie mehrerer Rauschgiftutensilien sichergestellt werden. Zwei beschuldigte Männer konnten ebenfalls festgenommen werden.

Die Frau hatte am Donnerstag, am frühen Nachmittag den Notruf abgesetzt, da sie sich in ihrer Wohnung bedroht fühlte. Nachdem  die Wohnungstüre nicht geöffnet wurde, kletterten zwei Beamte durch ein Fenster in die Wohnung und fanden dort in einem Zimmer die hilflose Frau. Zusätzlich fanden die Beamten auch deutliche Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmittel, sowie eine Tüte mit Marihuana.

In der Wohnung trafen die Beamten noch auf einen 31-jährigen Mann, der Wohnungsinhaber war nicht zu Hause. Der 31-Jährige, der noch versucht hatte, den Wohnungsinhaber mit einem Anruf vor der Polizei zu warnen, wurde vorläufig festgenommen. Beim Abtransport zur Dienststelle trafen die Beamten auf den 29-jährigen Wohnungsinhaber, sofort flüchtete, als er die Polizei vor seiner Wohnung sah. Er wollte sich in seiner Wohnung verschanzen, da die Beamten aber noch in der Wohnung waren, konnte er hier festgenommen werden.

Die junge Frau wurde wegen gesundheitlicher Probleme in ein Krankenhaus eingeliefert.
Gegen die Männer wurde ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Foto: Polizei