Polizeieinsatz in Iphofen – 78-jähriger vorläufig festgenommen

Gegen 14:30 Uhr hat das Polizeipräsidium Unterfranken vermeldet, dass aktuell ein Polizeieinsatz in Iphofen stattfindet. Die Polizei hat die Innenstadt weiträumig abgesperrt. Um 17:45 Uhr gibt die Polizei dann offiziell Entwarnung.

Gegen 12:00 Uhr wurde die  die Einsatzzentrale der unterfränkischen Polizei informiert, dass sich ein 78-Jähriger Mann in Iphofen wohl in einem psychischen Ausnahmezustand befinde. Der Senior sei als Jäger rechtmäßig in Besitz mehrerer Schusswaffen. Daraufhin kam es zu einem Großeinsatz für die Polizei Kitzingen und die umliegenden Dienststellen. Bereits zu diesem Zeitpunkt hielt sich der Iphofener allein in seiner Wohnung auf.  Um eine Gefährdung außenstehender Person zu verhindern, sperrte die Polizei den Bereich um das Wohnhaus großräumig ab. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei, wie auch die Verhandlungsgruppe des Polizeipräsidiums Unterfranken wurden angefordert, um Kontakt zu dem Senior herzustellen. Kurz vor 16:00 Uhr konnte der Mann widerstandslos festgenommen werden. Anschließend kam er mit dem Rettungsdienst, unter Polizeibegleitung, in ein Bezirkskrankenhaus.