Pro-B: auch Würzburgs Farmteam empfängt Gießen

Die TG s.Oliver Würzburg will gegen die „Rackelos“ am Samstag ihre Heimserie fortsetzen

Zuhause ist die TG s.Oliver Würzburg nach zwei Spielen noch ungeschlagen – das soll auch beim nächsten Heimspiel so bleiben: Wie die BBL-Mannschaft am Abend zuvor hat das Würzburger Farmteam am Samstag um 20:00 Uhr die GIESSEN 46ers im TGW-Sportzentrum Feggrube zu Gast. Die „Rackelos“ aus Mittelhessen warten wie die Hausherren noch auf den ersten Auswärtssieg. Das Farmteam der 46ers spielt erst seit der vergangenen Saison in der ProB und konnte die beiden bisherigen Begegnungen mit den Unterfranken für sich entscheiden.

„Es ist das nächste Duell mit einem Farmteam und ein wichtiges Spiel für uns. Es wird eine ähnliche Herausforderung wie in Frankfurt und München. Gießen macht bisher die meisten Punkte in der Liga“, sagt Co-Trainer Sepehr Tarrah: „Sie sind von außen sehr treffsicher und kommen häufig an die Freiwurflinie. Es wird also darauf ankommen, dass wir es ihnen so schwer wie möglich machen.“

Topscorer der Rackelos ist auch in dieser Spielzeit der ehemalige Nationalspieler Johannes Lischka, der pro Partie fast 19 Punkte erzielt und 7 Rebounds abgreift. Dazu kommen mit Alen Pjanic, Bjarne Kraushaar, Leon Okpara, Tim Uhlemann und Tim Köpple fünf Spieler, die mit Doppellizenz auch zum BBL-Aufgebot der 46ers gehören. Pjanic, Okpara und Uhlemann kommen in der ProB auf eine durchschnittlich zweistellige Punkteausbeute. Der Franzose Thomas Tshikaya und der US-Amerikaner Adam Klie steuern zusammen noch einmal rund 20 Zähler zu den durchschnittlich 83 Punkten bei, die die Mittelhessen in der ProB Süd pro Partie erzielen.

Sprungball zum Farmteam-Duell wird im TGW-Sportzentrum Feggrube ist am Samstag um 20:00 Uhr sein. Ein Heimsieg wäre für die junge Würzburger Truppe auch deshalb wichtig, weil sie eine Woche später beim noch ungeschlagenen Tabellenzweiten in Schwenningen antreten müssen.