ProB-Center Jonas Weitzel wird Teil des Bundesliga-Kaders von Denis Wucherer 

BELOHNUNG FÜR HARTE ARBEIT UND STARKE ENTWICKLUNG 

Seit drei Jahren ist er Würzburger, jetzt hat Jonas Weitzel endgültig den Sprung aus der 2. BARMER Basketball Bundesliga ProB ins Aufgebot von Headcoach Denis Wucherer geschafft: Der 22-jährige Center wird Teil des Bundesliga-Kaders für die Saison 2020/2021 der easyCredit BBL. „Jonas hat in den letzten beiden Jahren einen großen Schritt in seiner persönlichen Entwicklung getan und sich so einen festen Spot im BBL-Kader verdient. Dieser Schritt ist die logische Konsequenz und gleichzeitig der Lohn für seine harte Arbeit“, sagt Wucherer.

Weitzel wechselte im Sommer 2017 aus Göttingen an den Main. Im ersten Jahr spielte er mit Doppellizenz in der NBBL und der ProB, in der Spielzeit 2018/2019 entwickelte er sich dann zum Leistungsträger des Farmteams und war mit 16,2 Punkten und 5,2 Rebounds pro Spiel in der Playdown-Runde maßgeblich am Klassenerhalt der TG s.Oliver Würzburg beteiligt.

In der Saison 2019/2020 war der 2,05 Meter große Center nicht nur bereits Teil des erweiterten Bundesliga-Kaders von s.Oliver Würzburg, sondern mit 17 Punkten und 7,3 Rebounds pro Spiel einer der drei besten deutschen Nachwuchsspieler in der ProB. Nach dem vorzeitigen Saisonende aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Student der Sportwissenschaften von der Liga für die Wahl zum „Youngster des Jahres“ nominiert.

Seine Premiere in der easyCredit BBL feierte Jonas Weitzel Ende Oktober, als er beim Heimspiel gegen den FC Bayern München fast sieben Minuten auf dem Parkett stand und sich mit zwei Punkten, einem Rebound, einem Steal und einem Block im Statistik-Bogen verewigen konnte.

Im Podcast STRAIGHT OUTTA WÜRZBURG hat Jonas Weitzel, der am gestrigen Donnerstag seinen 22. Geburtstag gefeiert hat, vor zwei Wochen über seine Entwicklung, sein Training und seine Zukunftspläne gesprochen. Im BBL-Kader von s.Oliver Würzburg trifft er mit Joshua Obiesie, Nils Haßfurther und Cameron Hunt auf drei Kollegen, mit denen er schon in der ProB erfolgreich zusammen gespielt hat.