Qool Sharks Würzburg gewinnen auch das bayerische Derby gegen München

2. Damenbasketball Bundesliga:

QOOL SHARKS Würburg – TS Jahn München 59:53 (21:16, 16:9, 9:15, 13:13)

Die QOOL SHARKS bleiben in dieser Saison in eigener Halle weiterhin ungeschlagen. Nach einer hart umkämpften Partie bezwingt die Mannschaft von Trainer Thomas Glasauer vor 200 Zuschauern den TS Jahn München mit 59:53.

Die heimischen SHARKS überraschten die Gäste aus Oberbayern mit einer aggressiven Ganzfeldverteidigung und konnten dank konzentrierter Offense eine 21:16-Führung herausspielen. Auch im zweiten Viertel dominierten die Unterfranken. Alleine Franziska Riedmann erzielte in diesem Abschnitt neun Punkte und brachte damit den Würzburgern einen beruhigenden 37:25-Vorsprung.

Mit Beginn der zweiten Hälfte stellen die Gäste ihre Spielweise um, und agierten jetzt ihrerseits mit drei kleineren Spielerinnen und setzten die Würzburger Spielmacherin Paige Bradley gehörig unter Druck. Folgerichtig verkürzten die Münchner bis zur letzten Viertelpause auf 46:40. In der 37. Minute gelang Anna Heise mit einem Distanzwurf sogar die 52:53-Führung. Daraufhin zogen die Gastgeberinnen in der Verteidigung noch einmal an und gestatteten den Jahnlerinnen keine Punkte mehr. Die wussten sich nur noch mit Fouls zu helfen. Sieben Freiwurfpunkte in den letzten drei Minuten stellten den Sieg der QOOL SHARKS sicher.

Mit diesem Sieg belegen die Würzburger weiterhin den zweiten Tabellenplatz und sind auf Tuchfühlung mit dem Spitzenreiter aus Bamberg.

Würzburg: Dröll, Kirchhoff 7, Hanzalek, Wahl 5, Riedmann 9, Farrington 5, Muck 4, Bozic, Wenemoser 3, Daub 2, Bradley 24

München: Fackler, Szittya 11, Seligmann 4, Bessoir 9, Lange, Heise 13, Lange S. 2, Egharevba 14