Qool Sharks Würzburg mit Auswärtssieg in Speyer im zweiten Saisonspiel

Mit einem hart umkämpften 60:71 (29:40) Erfolg in der Domstadt kehrten die QOOL SHARKS aus Speyer zurück. Der Gastgeber ging in diesem Spiel der zweiten Basketball-Bundesliga Süd/Frauen nur einmal für wenige Sekunden in Führung (2:0 in der ersten Minute), danach kontrollierten die Würzburgerinnen im Großen und Ganzen die Partie. Speyer war aber jederzeit gefährlich und spielte mit seinem jungen, talentierten Team bereits deutlich reifer als noch in der vergangenen Saison.

Dass die QOOL SHARKS auch im 2. Saisonspiel wenig Rhythmus in der Offensive fanden, lag vor allem auch an der guten Verteidigung der Gastgeber, die wenig einfache Körbe zuließen. Erfreulich bei den Unterfränkinnen, dass man trotz leicht veränderter Aufstellung im Vergleich zum München Spiel erneut mit einer zehner Rotation agierte und jede Spielerin Spielzeit erhielt.

Als es, wie schon in der Vorwoche, im 3. Viertel etwas hektisch wurde bewiesen vor allem die drei Aufbauspielerinnen Paige Bradley, Fine Böhmke und Lea Zimmermann, dass sie die Spielkontrolle nicht abgeben wollten. Top-Scorerin dieses Mal Katie Yohn, die nach ihrer Verletzung in der Vorbereitung immer besser in Schwung kommt.

Ob es am kommenden Wochenende zum 2. Heimspiel gegen den USC Heidelberg II kommen wird, kann in der aktuellen Corona-Situation niemand sagen. Wichtig wäre es für die QOOL SHARKS, um weiter an ihrer Intensität und ihrem Spielrhythmus zu arbeiten.

Es spielten: Yohn 28/5 3er + 9 Rebounds, Bradley 10/1 + 9 Assists, Wenemoser 8 + 7 Rebounds, Jochimczyk 6, Muck 6, Dröll 5, Wahl 4, Böhmke 2, Bozic 2 und Zimmermann.

Quelle: QOOL SHARKS (TG)

Foto: Elmar Hiller