Regierung fördert Baumaßnahmen in Würzburg

Würzburg. Mit über 1,3 Millionen Euro fördert die Regierung von Unterfranken die Baumaßnahmen zur Erneuerung der Würzburger Fußgängerzone. Die Regierung hat nun der Stadt Würzburg im Rahmen eines Bauförderungsprogrammes die erste Rate von 794.000 Euro bewilligt. Dies entspricht 60 Prozent der Gesamtfördersumme für die Baumaßnahmen. Zur Steigerung der innerstädtischen Attraktivität wurde bereits im Bereich der Schönborn- und Herrenstraße saniert. Die erste Förderrate ist für den nächsten Bauabschnitt in der Eichhorn- und Spiegelstraße vorgesehen.