Regionalliga-Aufsteiger Aubstadt gewinnt gegen Greuther Fürth

Der TSV Aubstadt sorgt in der Regionalliga weiter für Furore. Durch das 2:0 gegen die zweite Mannschaft der Spielvereinigung Greuther Fürth setzt sich der Aufsteiger aus dem 700-Seelen-Dorf auf Rang sieben fest und rückt der Mannschaft von Trainer Petr Ruman bei nun nur noch einem Zähler Rückstand auf die Pelle.

Vor 750 Zuschauern kamen die Hausherren zur ersten guten Gelegenheit, bei der Michael Dellinger im Duell mit Kleeblattt-Keeper Leon Schaffran den Kürzeren zog (9.). Nach einer Viertelstunde vergaben Christoph Schmidt und erneut Dellinger in Folge eines Fehlers Schaffrans eine Doppelchance zur Führung (15.). Die Gäste wurden erstmals durch Can Beklan Coskun vor dem Tor von Christian Mack vorstellig, der erst den Fernschuss stark (17.) und dann einen schwachen Abschluss des 21-jährigen Defensivspielers ohne Probleme zu Nichte machte (18.). Aubstadt war zwar klar tonangebend, ließ jedoch auch weitere hochkarätige Möglichkeiten durch Schmidt (26.), Jens Trunk (31.) sowie erneut Dellinger (35. und 45.) liegen, weshalb es mit einem aus Fürther Sicht schmeichelhaften Remis in die Katakomben ging.

Was der Mannschaft von Josip Francic vor der Pause noch nicht gelingen wollte, klappte direkt nach dem Seitenwechsel dann postwendend: der Führungstreffer. Martin Thomann setzte sich auf dem Flügel durch und fand Dellinger, der am langen Pfosten zur hochverdienten Aubstädter Führung einnetzte (46.). Mitte der zweiten Halbzeit hatte Daniel Leicht die Vorentscheidung auf dem Fuß, ließ die Chance nach Vorarbeit des starken Thomann aber nicht im Gästetor unter (67.). Selbiges Szenario bot sich den Zuschauern wenige Minuten später, als der eingewechselte Timo Pitter einem Fürther Verteidiger die Kugel stibitzte und Thomann bediente, der allerdings zu hoch zielte (74.). Zehn Minuten vor dem Ende machte es Thomann dann besser und somit den Deckel endgültig drauf. Einfach nicht von der Hintermannschaft der Gäste in den Griff zu bekommen krönte er mit einer starken Einzelaktion seine Leistung mit einem überlegten Abschluss zum 2:0 (79.). In der Nachspielzeit kratzte Torwartroutinier Mack einen Freistoß von Daniel Adlung aus dem Eck und hielt somit noch dazu die Null fest (90.+3).

Aubstadt setzt seine guten Leistungen in Bayerns höchster Amateurfußballklasse weiterhin fort und siegt wie in der Vorwoche gegen Rosenheim auch gegen die Fürther Reserve mit 2:0. Dazu ging die Francic-Elf nur einmal in den vergangenen acht Partien als Verlierer vom Platz. Für die Kleeblätter, mit 26 Zählern jetzt nur noch einen Punkt vor den Aubstädtern, setzte es nach gutem Saisonstart die fünfte Niederlage in den letzten acht Spielen.

TSV Aubstadt: Christian Mack, Dominik Grader, Jens Trunk, Julius Benkenstein, Ingo Feser, Ben Müller, Martin Thomann, Michael Dellinger (66. Michael Kraus), Daniel Leicht (79. Julian Grell), Steffen Behr, Christoph Schmidt (60. Timo Pitter) – Trainer: Josef Francic

Tore: 1:0 Michael Dellinger (46.), 2:0 Martin Thomann (79.).

(Quelle: www.fupa.net)