Renter in Kitzingen um 200.000 Euro gebracht – Polizei warnt vor Betrügern

Der aktuelle Fall eines Rentners im Raum Kitzingen veranlasst die Polizei zu einer erneuten Warnung vor Betrügern. Die Täter folgen einer ausgeklügelten Masche, bei denen meist mehrere Personen die Geschädigten anrufen, um ihre Geschichte gegenseitig zu bestätigen und glaubwürdiger erscheinen zu lassen. Ein Rentner aus dem Raum Kitzingen wurde seit Dezember vergangenen Jahres um rund 200.000 Euro gebracht. Dass die Polizei von dem Fall erfuhr, sei den aufmerksamen Mitarbeitern eines Supermarktes zu verdanken, die sich über einen vermehrten Kauf von iTunes-Gutscheinen im Wert von mehreren tausend Euro wunderten. Mittlerweile hat die Kriminalpolizei Würzburg den Fall übernommen. Sie raten eindringlich dazu, Telefongespräche sofort zu beenden, sobald Geld oder die Übergabe von Gutscheinkarten jeglicher Art gefordert werden.