Rimparer Wölfe gewinnen zuhause gegen Hüttenberg

2. Handball-Bundesliga: DJK Rimpar Wölfe – TV Hüttenberg 29:22 (14:8)

In der 2. Handball-Bundesliga sehen 572 Zuschauer in der s.Oliver Arena (zugelassen waren 600) einen deutlichen und ungefährdeten Sieg der Rimparer Wölfe gegen Hüttenberg.

Im Angriff strahlten vor allem die beiden Neuzugänge Tommy Wirtz (6Treffer) auf Linksaußen und der Israeli Yonatan Dayan (7) viel Torgefahr aus, so dass die Wölfe über 7:1 auf 10:3 davonziehen konnten. Bereits zur Pause steht es 14:8, Rimpar hat die Partie jederzeit im Griff.

In der Schlussphase ließen es beide Teams langsamer angehen, weshalb es den Wölfen auch nicht mehr gelang, erstmals seit Februar 2019 wieder die 30-Tore-Marke zu knacken. Weiter geht es für Rimpar am kommenden Samstag mit dem Derby beim fränkischen Zweitliga-Rückkehrer TV Großwallstadt.

Rimpar: Wieser (1.- 60.), Mallwitz (1 Siebenmeter) – Schömig 1, Böhm (n.e.), Karle 1, Neagu, Schmidt (n.e.), Kaufmann 2, Wirtz 6/2, Meyer, Schulz 5, Dayan 7, Kovacic 1, Brielmeier 3, Sauer 3.

Hüttenberg: Plaue (1.-12.), Weber (13.-60.) – Fuß, Schwarz, Kirschner 1, Opitz, Fujita 2, Weber 1, Rompf 6/3, Reichl 3, Mubenzem 1, Hübscher 1, Klein 3, Jockel, Schreiber 4.
Spielfilm: 3:0 (5.), 6:1 (12.), 7:3 (13.), 10:3 (19.), 10:6 (24.), 12:8 (22.), 13:6 (28.), 14:8 (Halbzeit), 15:9 (35.), 19:11 (38.), 22:13 (43.), 23:15 (48.), 26:16 (53.), 29:22 (Endstand).