Rimparer Wölfe gewinnen Zweitliga-Derby spektakulär in letzter Sekunde

Die Zweitliga-Handballer der DJK Rimpar Wölfe gewinnen das umkämpfte Bayernderby in Fürstenfeldbruck in letzter Sekunde mit 30:29 (16:16). Es ist der erste Auswärtssieg seit dem 17. Oktober 2020, damals gewannen die Wölfe das Frankenderby in Großwallstadt.

Rimpar gewinnt das Spiel in letzter Sekunde durch einen spektakulären Kempa-Trick von Felix Karle auf Yannick Bialowas. Bester Werfer ist Kapitän Patrick Schmidt mit 9 Toren.

Rimpar steht mit 6 Siegen und ebenso vielen Niederlagen (bei einem Unentschieden) auf Rang 8.

Rimpar: Mallwitz (1.-39.), Wieser (40.-60.) – Schömig 8/7, Böhm, Karle 2, Neagu, Schmidt 9, Kaufmann 2, Wirtz 1, Meyer, Schulz 3, Kovacic, Sauer, Bialowas 5, Franke.
Spielfilm:
3:1 (4.), 3:3 (7.), 7:5 (10.), 8:8 (16.), 13:10 (19.), 15:14 (25.), 16:16 (Halbzeit),
18:16 (37.), 21:17 (40.), 22:20 (44.), 22:23 (49.), 24:24 (52.), 28:27 (56.), 29:30 (Endstand).