Rimparer Wölfe mit starkem Auftritt im Unterfranken-Derby gegen den TV Großwallstadt

In der 2. Handball-Bundesliga gewinnt die DJK Rimpar Wölfe das Unterfranken-Derby gegen den TV Großwallstadt mit 22:17 (13:11) – auch dank eines überragenden Marino Mallwitz im Tor, der am Ende auf starke 20 Paraden kommt.

Die Wölfe haben damit die Erfolgsserie des TV Großwallstadt gestoppt und zum vierten Mal hintereinander das Derby gegen den Klub vom Untermain für sich entschieden.

Rimpar klettert in der Tabelle auf Rang zehn und ist bei einem Spiel weniger nur noch einen Punkt hinter dem TVG.

Statistik: 

Rimpar: Mallwitz (1. – 60., 20 Paraden/2), Wieser (n. e.) – Schömig 6/2, Karle 1, Neagu, Schmidt, Kaufmann 2, Siegler, Wirtz, Meyer 2, Schulz 4, Kovacic 2, Brielmeier 3, Sauer 2, Bialowas.
Großwallstadt: Redwitz (1. – 60., 15), Adanir (n.e.) – Spatz 1, Messerschmidt, Jansen 3, Eisenträger 3/1, Bandlow 4, Matijaševic 1, Bransche, Weit, Corak 2, Stark 2, Pfeifer, Spieß, Savvas 1.
Spielfilm: 0:1 (2.), 4:1 (7.), 6:5 (14.), 8:6 (17.), 10:6 (21.), 12:10 (29.), 13:11 (Halbzeit), 15:11 (33.), 17:13 (38.), 17:15 (42.), 21:15 (53.), 22:17 (Endstand).
Siebenmeter: 2/2 : 4/2.