Rimparer Wölfe verlieren in der 2. Handball-Bundesliga gegen Spitzenreiter Coburg

Nach dem knappen Sieg bei Schlusslicht Düsseldorf müssen sich die Rimparer Wölfe an diesem Doppel-Spieltag gegen Spitzenreiter Coburg erstmals in der Liga geschlagen geben: nach zuvor 7 Rimparer Siegen und 3 Unentschieden gewinnt Coburg das Franken-Derby mit 23:20 (7:10).

Die Wölfe führen zur Halbzeit dank einer extrem starken Abwehrleistung – nach dem Wechsel gehen die Gäste in Führung und bringen den Sieg vor über 2100 Zuschauern am Ende sicher nach Hause.

Rimpar: Brustmann, Wieser, Leikauf (n.e.) – Böhm, Karle (n.e.), Gempp, Schmidt, Kaufmann 4, Siegler 3, Meyer, Bauer 2, Schulz 3, Backs, Brielmeier, Herth 6/2, Sauer 2.

Coburg: Kulhanek, Poltrum – Hagelin 2, Jäger 4/3, Spross 4/1, Prakapenia 4, Timm, Knauer 2, Zetterman 6, Lilienfels, Varvne 1, Neuhold.

Spielfilm: 0:1 (5.), 2:1 (10.), 4:1 (15.), 4:4 (18.), 6:5 (20.), 8:6 (23.), 10:7 (Halbzeit), 10:9 (23.), 13:11 (37.), 13:13 (41.), 15:14 (46.), 16:18 (51.), 17:21 (56.), 20:23 (Endstand).

Zuschauer: 2174.