Rimparer Wölfe verlieren unglücklich in den Schluss-Sekunden gegen Konstanz

In der 2. Handball-Bundesliga verliert die DJK Rimpar Wölfe unglücklich mit 24:25 (12:12) gegen die HSG Konstanz.

Unglücklich deshalb, weil man in den letzten 30 Sekunden beim Stand von 24:24 eigentlich Ballbesitz gehabt hätte. Durch einen kuriosen Wechselfehler geriet man allerdings in zweifache Unterzahl und die Gäste in Ballbesitz. Die nutzen das überraschende Geschenk zum Siegtreffer.

Im nächsten Heimspiel geht es für Rimpar zum Rückrundenauftakt am Samstag gegen den EHV Aue (19.30 Uhr).

Rimpar: Mallwitz (1.- 59.), Wieser (60., und bei einem Siebenmeter) – Schömig 4/3, Karle (n.e.), Neagu (n.e.), Schmidt 4, Kaufmann 9, Wirtz (n.e.), Meyer, Schulz 1, Kovacic, Brielmeier 1, Sauer 5, Bialowas.
Konstanz: Haßferter (1.- 60.), Ebert (bei einem Siebenmeter) – Stotz, Schlaich 4, Czako, Jaeger, Hild 3, Wolf 8/3, Dangers 3, Krüger, Beckmann, Braun 2, Jud 1, Volz 2, Schramm 2, Knezevic.
Spielfilm: 2:2 (5.), 4:4 (8.). 4:6 (13.), 5:8 (18.), 7:8 (19.), 9:12 (25.), 12:12 (HZ), 14:12 (34.), 16:16 (42.), 19:16 (44.), 20:19 (48.), 21:22 (52.), 23:22 (55.) 24:25 (60.).