Rückkehrer Alex King wird vom FC Bayern München ausgeliehen

DER BBL-REKORDSPIELER IST ZURÜCK IN WÜRZBURG
585 Bundesliga-Partien: Alex King kommt auf Leihbasis vom FC Bayern München bis Saisonende

Nach sieben Jahren und fünf Titeln in Berlin und München kann s.Oliver Würzburg einen alten Bekannten begrüßen: Alex King wechselt auf Leihbasis bis Saisonende vom FC Bayern München nach Unterfranken. Der inzwischen 35-jährige Flügelspieler hat seit 2002 insgesamt 585 Spiele in der easyCredit BBL absolviert und ist damit der Rekordspieler der Liga. Zwischen 2011 und 2013 trug er in 75 BBL-Partien das Trikot von s.Oliver Würzburg und war Teil der Mannschaft, die 2012 das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft erreichte. 

 

Ebenso unvergessen: Sein EuroCup-Rekord mit sieben von sieben Dreiern vor fast genau acht Jahren beim Würzburger Auswärtsspiel in Mariupol/Ukraine am 5. Dezember 2012. Dazu passt auch seine neue Trikotnummer: Alex King wird bei s.Oliver Würzburg die 77 auf dem Rücken tragen, nachdem seine gewohnte Nummer 7 bereits an Nils Haßfurther vergeben ist.

Nach der Spielzeit 2012/2013 wechselte der gebürtige Mittelfranke aus Würzburg in die Bundeshauptstadt und konnte als Kapitän mit ALBA BERLIN zweimal den BBL-Pokal (2014 und 2016) gewinnen. In den vergangenen vier Spielzeiten kamen beim FC Bayern München ein weiterer Pokalsieg (2018) und zwei Deutsche Meisterschaften (2018 und 2019) hinzu.

„Er hat damals in seinen zwei Jahren in Würzburg den Schritt zum Leistungsträger gemacht und sich für einen Top-Club wie ALBA BERLIN empfohlen. Jetzt kommt er zurück, um unseren jungen Spielern bei ihrem nächsten Schritt zu helfen“, sagt Kresimir Loncar, Manager Sport und Scouting von s.Oliver Würzburg – er hat bei ALBA BERLIN ein Jahr lang mit Alex King zusammengespielt.

„ALEX HAT IN DEN LETZTEN 18 JAHREN ALLES GESEHEN“

Der Rückkehrer ist 42-facher deutscher Nationalspieler und kommt in den verschiedenen Europapokal-Wettbewerben seit 2004 inzwischen auf rund 170 Einsätze, darunter 65 Partien in der EuroLeague. Würzburgs Headcoach Denis Wucherer kennt die Qualitäten seines Neuzugangs, den er 2015 in das siegreiche „Team National“ beim ALLSTAR Day der easyCredit BBL geholt hat: „Alex hat in den letzten 18 Jahren alles gesehen und bringt mehr Erfahrung mit als jeder andere Spieler der Liga, seine Karriere spricht für sich. Er wird unserer jungen Mannschaft bei der Suche nach ihrer Identität gut tun, weil er seine Aufgabe versteht und der Mannschaft gerade in kritischen Situationen helfen kann.“

ERFAHRUNG WEITERGEBEN UND SPORTLICH VOLL DURCHSTARTEN

Der 2,01 Meter große Flügelspieler ist am Donnerstag in Würzburg eingetroffen und soll bereits am Samstag in Chemnitz sein 76. BBL-Spiel für s.Oliver Würzburg bestreiten. „Wir bedanken uns beim FC Bayern München und bei Alex, die diese Verpflichtung in einer nicht ganz einfachen Zeit möglich gemacht haben“, betont s.Oliver Würzburg Geschäftsführer Steffen Liebler.

„Ich habe nur positive Erinnerungen an meine zwei Jahre in Würzburg und freue mich riesig darüber, dass Denis und der Club mir die Chance gegeben haben, zurückzukommen“, sagt Alex King: „Ich konnte seit meinem Abschied vor sieben Jahren sehr viele Erfahrungen sammeln und freue mich darauf, sie an die jungen Spieler weiterzugeben und mit s.Oliver Würzburg sportlich wieder voll durchzustarten.“

ABSCHIED VON MICAH DOWNS – BREKKOTT CHAPMAN ZURÜCK IM TEAMTRAINING

Nicht mehr dabei ist am Samstag dagegen Micah Downs – sein Vertrag wurde im gegenseitigen Einvernehmen eine Woche früher als geplant beendet. „Micah war zuletzt einer der Spieler, die zu sehr mit sich selbst beschäftigt waren“, erläutert Denis Wucherer: „Eventuell können wir aber am Samstag Brekkott Chapman nach seiner Verletzung schon die ersten Minuten geben, nachdem er vor einigen Tagen ins Teamtraining einsteigen konnte. Das wäre gut, denn seine gute Stimmung und positive Einstellung auf der Bank und auf dem Feld werden unserem Spiel sicher helfen.“