s.Oliver Akademie verliert zum Auftakt der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga

Vor allem wegen eines unkonzentrierten zweiten Viertels unterlagen die Akademiker zum Auftakt der B-Gruppe Südost in eigener Halle mit 61:77 gegen die Ulmer OrangeAcademy.

NBBL: ZU VIELE KLEINE FEHLER

Nach einem guten Start in die Partie und einer 18:15-Führung nach den ersten zehn Minuten verloren die Schützlinge des neuen Trainers Enrico Kufuor im Akademie-Duell gegen Ulm etwas den Faden und lagen in der Sporthalle des Deutschhaus-Gymnasiums zur Halbzeit mit 27:42 in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer dann wieder ein Spiel auf Augenhöhe, die Zahl der Ballverluste auf Würzburger Seite blieb aber bis zum Ende zu hoch, um die Gäste noch einmal ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

„Wir hatten zwischendurch immer wieder Phasen, in denen wir kleine Fehler gemacht und den Ball ein paar Mal direkt zum Gegner gepasst haben. Insgesamt fand ich unsere Leistung aber in Ordnung. Wenn wir die Fehler abstellen, können wir solche Spiele auch gewinnen. Dazu müssen wir aber auch den Ball noch besser laufen lassen und im Angriff bessere Lösungen finden“, sagte Kufuor nach dem Spiel. Bereits an diesem Sonntag (20. Oktober, 12 Uhr) haben seine Schützlinge beim Heimspiel gegen die Young Tigers Tübingen die nächste Gelegenheit dazu.

SOW AKADEMIE – ORANGE ACADEMY 61:77 (18:15, 9:27, 22:20, 12:15)

Für Würzburg spielten:
Luka Basic 15 Punkte/3 Dreier, Lukas Roth 12/1, Adrian Worthy 11 (8 Rebounds), Nico Orfanidis 10, Malcolm Streitberg 7, Patrik Michel 2, Konstantin Zeuch 2, Yannick Mergler 2.