s.Oliver Würzburg Akademie kann am Sonntag Klassenerhalt perfekt machen

EIN SIEG FEHLT NOCH 

s.Oliver Würzburg Akademie gewinnt Spiel 1 der Playdown-Serie gegen den TS Jahn München mit 79:66

Ein Sieg fehlt der s.Oliver Würzburg Akademie noch zum Klassenerhalt: Spiel 1 der Playdown-Serie gegen den TS Jahn München konnte die Truppe von Trainer Sepehr Tarrah in eigener Halle am Sonntag nach hartem Kampf mit 79:66 (43:31) für sich entscheiden. Bester Akteur der Partie war Michael Javernik mit 23 Punkten und 12 Rebounds. 

„Es war genau wie erwartet: In den Playdowns kämpft jeder bis zum Ende um den Verbleib in der Liga, und das haben die Münchner gemacht“, sagte Tarrah: „Wir haben den Kampf von der ersten Sekunde an angenommen und konnten uns deutlich absetzen. In der zweiten Halbzeit sind sie dann noch einmal herangekommen, aber wir haben am Ende die richtigen Entscheidungen getroffen und uns einen verdienten Sieg erarbeitet.“

Nach den ersten zwanzig Minuten lagen seine Schützlinge mit zwölf Punkten vorne, diese Führung konnten sie im dritten Viertel auf 17 Zähler ausbauen. Die Münchner steckten nicht auf und kamen über intensive Verteidigung im Schlussabschnitt noch einmal auf 66:60 heran, ehe die Hausherren den Sack zumachen konnten.

Durch einen Sieg in Spiel 2 am kommenden Sonntag (7. April, 15:00 Uhr) in München können die Akademiker den Klassenerhalt klar machen. Sollten sich die Münchner durchsetzen, fällt die Entscheidung in Spiel 3 am 14. April um 14:00 Uhr in der Sporthalle des Würzburger Deutschhaus-Gymnasiums. „München steht jetzt mit dem Rücken zur Wand und wird noch einmal alles geben. Es wird auch in Spiel 2 eine sehr schwierige Aufgabe“, so Tarrah.

s.Oliver Würzburg Akademie – TS Jahn München 79:66 (20:19, 23:12, 19:20, 17:15) 

Für Würzburg spielten:
Michael Javernik 23 Punkte/2 Dreier (12 Rebounds), Lukas Roth 15/5, Julius Böhmer 15/1, Jonas Glas 7/1, Lukas Zerner 7, Ben Bredenbröcker 7 (6 Rebounds), Adrian Worthy 5 (3 Steals), Nico Orfanidis 2, Yannick Mergler.