s.Oliver Würzburg gewinnt knapp gegen Fraport Skyliners und sichert Rang 7

In der Basketball-Bundesliga gewinnt s.Oliver Würzburg das Nachholspiel des 17. Spieltags mit 72:63 gegen die Fraport Skyliners.

Die Gäste im ersten Durchgang deutlich fokussierter, führen zur Pause mit 37:29. Vor allem auf den großen Positionen hat Frankfurt Vorteile, das Rebound-Verhältnis von 28:8 (!) zu diesem Zeitpunkt spricht Bände.

Erst zum Ende des 3. Viertels kommt Würzburg besser ins Spiel und kann dank eines 10:0-Laufs erstmals ausgleichen (49:49).

Am Ende gewinnen die Baskets trotz eines desaströsen Rebound-Verhältnisses von 27:43, klettern dadurch auf den 7. Platz und halten gleichzeitig einen weiteren Konkurrenten um die Play-Off-Plätze auf Distanz.

Bester Würzburger Werfer ist Center Gabriel Olaseni mit 13 Punkten, der vor allem im letzten Viertel die wichtigen Punkte macht – dann aber sein 5. Foul kassiert und die letzten Minuten zusehen muss. Auch Skyler Bowlin, der den letzten Dreier der Partie in der Schluss-Sekunde macht, kommt auf 13 Zähler.

Am Sonntag kommt Bremerhaven nach Würzburg.