s.Oliver Würzburg muss bis Saisonende auf Center Justin Sears verzichten

JUSTIN SEARS FÄLLT BIS SAISONENDE AUS

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Justin Sears hat sich beim Auswärtssieg von s.Oliver Würzburg am Samstag in Bonn schwer am linken Knie verletzt. Der 27-jährige Center wird noch im Laufe dieser Woche operiert und fällt für den Rest der Saison aus. Erst Anfang Dezember konnte der sympathische US-Amerikaner nach neun Monaten Rekonvaleszenz wieder in den Spielbetrieb einsteigen. In seinen acht easyCredit-BBL-Spielen für s.Oliver Würzburg hat er als Topscorer des Teams nicht nur 12 Punkte, sondern auch 4,9 Rebounds, 1,9 Assists und 1,4 Ballgewinne im Schnitt aufgelegt.

VERTRAG BEREITS VOR ZWEI WOCHEN UM EIN JAHR VERLÄNGERT

„Justins Verletzungspech ist einfach unglaublich. Wir alle fühlen mit ihm und hoffen, dass er so schnell wie möglich wieder Basketball spielen kann“, betont s.Oliver Würzburg Geschäftsführer Steffen Liebler: „Seine Verletzung ist nicht nur für ihn, sondern auch für die Mannschaft extrem bitter. Er ist unser Anführer und hat als Leistungsträger großen Anteil an der positiven sportlichen Entwicklung der letzten Wochen. Er hat unsere Erwartungen mehr als erfüllt und ist auch menschlich ein echter Gewinn für unseren Club. Deswegen haben wir seinen Vertrag schon vor zwei Wochen um ein Jahr verlängert. Wir hoffen, dass der Heilungsprozess nach der Operation gut verläuft und wir ihn so schnell wie möglich wieder auf dem Spielfeld sehen werden. Wir werden alles dafür tun, um ihn auf seinem Weg zurück bestmöglich zu unterstützen.“