s.Oliver Würzburg tritt im FIBA Europe-Cup in der Türkei an

ZU GAST AM GOLF VON IZMIR

s.Oliver Würzburg tritt am Mittwoch im FIBA Europe Cup bei Pinar Karsiyaka in der Türkei an – Kostenlose Liveübertragung ab 18:30 Uhr deutscher Zeit auf dem Youtube-Kanal der FIBA

Es geht zum zweiten Mal in der laufenden Saison in die Türkei: Im letzten FIBA EuropeCup-Spiel vor dem Jahreswechsel ist s.Oliver Würzburg am Mittwoch um 18:30 Uhr deutscher Zeit an der Ägäisküste bei Pinar Karsiyaka zu Gast. Der in Deutschland bekannteste Spieler der Gastgeber aus der drittgrößten türkischen Stadt Izmir ist der Ägypter Assem Marei, der in den vergangenen beiden Spielzeiten im Trikot von medi bayreuth zu den besten „Big Men“ der easyCredit BBL gehörte. Die Partie wird live und kostenfrei auf dem Youtube-Kanal der FIBA übertragen.

Beide Kontrahenten sind mit einem Sieg in die zweite Gruppenphase gestartet – s.Oliver Würzburg setzte sich zuhause deutlich gegen Z Mobile Prishtina durch, während der Tabellenzwölfte der ersten türkischen Liga vor Wochenfrist einen knappen 74:70-Auswärtserfolg beim starken ungarischen Vertreter Szolnoki Olaj holen konnte – der erfahrene amerikanische Spielmacher Sek Henry mit 22 Punkten sowie Assem Marei mit 20 Zählern und 9 Rebounds waren dabei die Schlüsselspieler im Team des türkischen Cheftrainers Ozhan Civgin.

Marei ist in der türkischen Liga mit 15,3 Zählern pro Partie Topscorer von Pinar Karsiyaka, das bisher vier von elf Spielen für sich entscheiden konnte. Im FEC bekommt der Ägypter ein paar Minuten weniger, ist aber immer noch für fast elf Zähler und knapp 9 Rebounds gut. Bester Punktesammler der Türken im europäischen Wettbewerb ist der nur 1,73 Meter große Aufbauspieler Ervin Walker, der für 15,8 Punkte pro Spiel gut ist, dicht gefolgt von Sek Henry mit 15 Zählern – beide US-Amerikaner treffen außerdem über 40 Prozent ihrer Dreierversuche.

Auf die beste Dreierquote im Team mit 58 Prozent kommt der türkische Power Forward Ilkan Karaman, der auch gute Erinnerungen an s.Oliver Würzburg hat: Mit Istanbul BBSK setzte er sich in der Qualifikation zum FIBA Europe Cup im September 2017 in zwei Spielen knapp gegen die Unterfranken durch.

Das Rückspiel in Istanbul ist bis dato der einzige Würzburger Erfolg nach sechs Partien auf europäischer Ebene gegen Gegner aus der Türkei – die beiden einzigen Niederlagen in der ersten Gruppenphase gab es gegen Sakarya BSB. Pinar Karsiyaka hat in der ersten Runde ebenfalls vier Siege und zwei Niederlagen (beide gegen Donar Groningen) eingefahren.

Nach der Rückkehr aus der Türkei am Donnerstag haben Headcoach Denis Wucherer und sein Team eine knappe Woche Zeit, um sich auf das schwerste Auswärtsspiel der Saison vorzubereiten: Am zweiten Weihnachtsfeiertag ist s.Oliver Würzburg um 18:00 Uhr im Münchner Audi Dome beim amtierenden Deutschen Meister FC Bayern München zu Gast.

Das letzte easyCredit BBL-Heimspiel vor dem Jahreswechsel findet vier Tage später – am 30. Dezember um 15:00 Uhr – in der s.Oliver Arena gegen die EWE Baskets Oldenburg statt. Im FIBA Europe Cup geht es dann im neuen Jahr weiter: Am 9. Januar 2019 ist Szolnoki Olaj aus Ungarn um 19:00 Uhr in der Würzburger Turnhölle zu Gast.